GPS und Uhrzeit via Nikons Snapbridge

Die Nikon hat nun glücklicherweise eingebautes WLAN und Bluetooth. Dummerweise lassen sich diese nur über die Smartphone-App SnapBridge ansprechen – damit kann man dann aber die GPS-Daten und die Uhrzeit direkt mit der Kamera abgleichen und in die Raw-Dateien schreiben lassen. Klingt gut, weil das Smartphone ja eh immer dabei ist – und hätte Nikon GPS in die D850 eingebaut, hätten die dafür sicher gleich nochmal 500 Euro auf den Verkaufspreis draufgelegt.